traineraikido

Practicioner – Halbjährige Fortbildung

traineraikido – Die Kunst der Menschenführung

Halbjährige Fortbildung in traineraikido – der Kunst der Menschenführung

Diese halbjährige Fortbildung in der Kunst der Menschenführung fasst alle Seminare von traineraikido in 5 Modulen als Ganzes zusammen. Die Teilnehmer durchlaufen alle 5 Module als geschlossene Gruppe – dieses Setting ermöglicht einen tiefgehenden Prozess der Persönlichkeitsentwicklung und große Entwicklungsschritte auf dem Weg zur Entwicklung der eigenen authentischen Traineridentität. Als Abschluss präsentiert jeder Teilnehmer eine selbst erarbeitete Trainingssequenz und erhält ein traineraikido-Zertifikat mit der genauen Bezeichnung der Fortbildungsinhalte sowie der erworbenen Kompetenzen.

Die halbjährige Fortbildung von traineraikido umfasst 5 Module.

Die Module im Überblick:

Modul 1: Präsenz in der Präsentation
Modul 2: Trainerrollen flexibel nutzen können
Modul 3: Konfliktkompetenz erweitern
Modul 4: Trainer Profiling
Modul 5: Abschlusspräsentation

Modul 1: Präsenz in der Präsentation

Im Seminarraum präsent sein – Methoden für authentische und kreative Präsentationen

Eine gelungene Präsentation ist ein zentrales Element jedes erfolgreichen Seminars. In der Präsentation teilen wir unser Wissen und geben es als „Präsent“ an die Teilnehmer weiter. Das Seminar Präsentation beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten, die dabei zum Gelingen beitragen.

Die Inhalte im Überblick:

  • der Präsentationszustand des Trainers
  • verschiedene Präsentationsformate
  • Techniken der Visualisierung

 Der Präsentationszustand des Trainers

Als Präsentationszustand bezeichnen wir den Zustand des Trainers während er vor der Gruppe spricht und Inhalte vorstellt. Das Modul vermittelt Methoden und Möglichkeiten, sich selbst in einen optimalen Präsentationszustand zu versetzen und den eigenen Zustand beispielsweise bei Stress und Aufregung effektiv selbst zu regulieren.

Dabei nutzen wir in einem einzigartigen multidisziplinären Ansatz Methoden aus der KI-Arbeit, dem Schauspiel, dem achtsamkeitsbasierten Bogenschießen sowie Methoden aus dem NLP.

Präsentationsformate

Der zweite Teil des Moduls Präsentation vermittelt verschiedene Präsentationsformate, die sowohl zum Aufbau und zur Strukturierung eines Seminars, als auch zur Gestaltung einzelner Seminarbausteine genutzt werden können.

Mithilfe des 4MAT-Systems aus dem NLP können Sie Seminare unabhängig vom konkreten Inhalt optimal für alle Lerntypen inhaltlich vorbereiten. Sowohl ganze Seminarkonzepte, die Sie für Ihre individuellen Themen erarbeiten möchten, als auch einzelne Seminarbausteine können mit 4MAT klar und inhaltlich kohärent Stück für Stück aufgebaut und entwickelt werden.

Das Präsentationsformat Story-Telling basiert auf dem Wissen, dass Denken und Fühlen entgegen früherer Vorstellungen nicht voneinander zu trennen sind. Das erklärt, weshalb Inhalte besser verinnerlicht werden können, wenn sie in Form von Geschichten erzählt werden, die Gefühls- und Verstandesebene gleichermaßen einbeziehen. Das zweite Modul vermittelt grundlegende Kompetenzen für die Arbeit mit Geschichten zur Wissensvermittlung.

Die Methode Nested-Loops stellt alles, was Sie bisher über eine „gute und klare Präsentation“ zu wissen geglaubt haben auf den Kopf! Wie verschiedenfarbige Fäden auf einem Webstuhl werden Geschichten ineinander verwoben und die Teilnehmer in einen Zustand besonderer Aufmerksamkeit versetzt, wobei jeder den Überblick verlieren darf, außer dem Trainer selbst. Im Modul Präsentation erlernen sie Grundbausteine zur Arbeit mit Nested Loops im Training.

Techniken der Visualisierung

Im dritten Baustein des Moduls lernen Sie Möglichkeiten zur Unterstützung Ihrer Präsentation durch verschiedene Methoden und Möglichkeiten der Visualisierung kennen, wie ModerationskartenPinnwände und die vielfältigen Möglichkeiten zur Gestaltung und Verwendung von Flipcharts.

Modul 2: Trainerrollen flexibel nutzen können

Inspiration und Handwerkszeug für die individuelle und kreative Interpretation der Trainerrolle

Um ein guter Trainer sein zu können, ist es aus Sicht von traineraikido zentral, authentisch und sich selbst treu zu sein. Wir legen daher ganz besonderen Wert auf die Entwicklung einer unverwechselbaren Traineridentität – sowohl bei uns selbst als auch bei unseren Teilnehmern. Die Trainerrollen sind ein hervorragendes Tool, Sie auf diesem Weg der Identitätsfindung als Trainer zu unterstützen, so dass die Besonderheiten Ihres Wesens und Ihrer Persönlichkeit bei der täglichen Performance auf dem Seminarparkett ihre volle Wirkung entfalten können!

Die Inhalte im Überblick:

  • Kennenlernen der verschiedenen Trainerrollen mit ihren Eigenschaften, Einsatzmöglichkeiten, Stilmitteln und Instrumenten
  • Erweiterung des eigenen Rollenspektrums als Trainer und Erarbeitung eines individuellen Rollenprofils
  • Vertiefte Beschäftigung mit einer ausgewählten Trainerrolle und Erarbeitung einer Kurzpräsentation in Kleingruppen

Das Seminar stellt Varianten und Möglichkeiten vor, die Trainerrolle in ihren vielseitigen Aspekten kreativ zu interpretieren. Mögliche Rollen, die ein Trainer im Seminar einnehmen kann, sind beispielsweise der Moderator, der Präsentator, der Entertainer, der Coach, der Geschichtenerzähler oder der Magier.

Die Trainerrollen können je nach Ziel und Kontext sowohl auf der prozessualen Ebene für die Initiierung und Begleitung von Gruppenprozessen, als auch für die kreative, flexible und anschauliche Vermittlung von Wissensinhalten, Methoden und Techniken eingesetzt werden.

Im Modul Flexible Trainerrollen erweitern Sie Ihre Fähigkeit in unterschiedliche Trainerrollen zu schlüpfen – was neben dem unmittelbaren Gewinn für den Seminarverlauf „nebenbei“ auch jede Menge Abwechslung, Inspiration und Spaß bei der Arbeit für Sie selbst mit sich bringt!

Wir arbeiten mit Methoden aus dem professionellen Schauspiel, der Gestalttherapie und dem Psychodrama, um die jeweilige Trainerrolle z.B. durch Sprachmodulation, Körpersprache und die Positionierung im Raum zu markieren, ihre Wirkung zu unterstützen und optimal für das jeweilige Trainingsziel nutzen zu können.

Modul 3: Konfliktkompetenz erweitern

Inspiration und Handwerkszeug für den Umgang mit Herausforderungen im Training

„Es gibt keine schwierigen Teilnehmer, sondern nur Grenzen meiner Kompetenz.“         Udo Nowozin, Lehrtrainer

In jedem Seminar kann es Situationen geben, in denen wir als Trainer in Stress geraten. Sei es, weil wir selbst aufgeregt sind, es Einwände gegen unsere Präsentation oder Konflikte mit oder unter den Teilnehmern gibt. Gerade unerfahrene Trainer haben hier oft Probleme und zahlen zu Beginn viel „Lehrgeld“, aber auch erfahrene Trainerinnen und Trainer können dabei noch ganz schön ins Schwitzen geraten!

Die Inhalte im Überblick:

  • praktische Übungssequenzen zur Exploration des persönlichen Verhaltens in Konflikt- und Stresssituationen aus der KI-Arbeit
  • Übung spezieller herausfordernder Situationen im Training mit Begleitung durch den Trainer
  • Erlernen der Methode der Emotionsregulierung aus dem NLP
  • Unterstützende Übungssequenzen aus der Achtsamkeitsbasierten Stressregulation
  • Analyse und Steuerung von Gruppenprozessen

Im Seminar Herausfordernde Situationen beschäftigen wir uns speziell mit Situationen im Training, in denen wir uns angegriffen und bedrängt fühlen. Nach dem Motto „Jeder Angriff ist ein tragisch geäußertes Bedürfnis“ erarbeiten wir nach den Grundsätzen des Aikido Möglichkeiten und Wege, den erlebten Angriff nicht mit einem Gegenangriff zu beantworten, sondern das Anliegen hinter der Beschwerde herauszuhören und den Einwand angemessen zu behandeln. So entschärfen wir Konflikte, ohne dass einer der Beteiligten dabei als „Verlierer vom Feld gehen muss“ oder seine Integrität verliert.

„Wahre Stärke bedeutet den Kampf in Frieden zu wandeln.“
Morihei Ueshiba, Begründer der modernen japanischen Kampfkunst Aikido

Mithilfe einer einzigartigen methodischen Vielfalt aus NLP, KI-Arbeit, Improvisation und Achtsamkeitsübungen werden die Teilnehmer angeleitet, den eigenen Zustand bei Stress und Aufregung effektiv zu regulieren und auch in schwierigen Situationen gelassen zu bleiben. Individuell herausfordernde Situationen werden in einem geschützten Rahmen und mit professioneller Begleitung durch die erfahrenen Trainer geübt und praxisnah begleitet.

Darüber hinaus werfen wir einen Blick auf die sozialen Strukturen, die wichtig sind, um Gruppenprozesse erkennen und bewusst steuern zu können. Die Teilnehmer lernen, die Merkmale verschiedener Gruppenprozesses zu erkennen, zu analysieren und gezielt darauf zu reagieren und so die Gruppe „aus der Mitte“ zu führen.

Modul 4: Trainer Profiling

1-tägiger Workshop und Einzelcoaching – Intensive Begleitung bei der Entwicklung Ihrer authentischen Traineridentität

Um ein erfolgreicher Trainer sein zu können, ist es aus unserer Sicht ausgesprochen wichtig, authentisch und sich selbst treu zu sein. Wir legen daher ganz besonderen Wert auf die Förderung und ständige Weiterentwicklung einer unverwechselbaren Traineridentität – sowohl bei uns selbst als auch bei unseren Teilnehmern.

Dabei spielt die Frage nach der Berufung, nach der persönlichen Motivation, als Trainer oder Seminarleiter mit Menschen arbeiten zu wollen, eine zentrale Rolle: „Welchen Sinn sehen Sie für sich in der Arbeit mit Menschen? Was ist Ihr persönlicher „why-factor“, der Sie jeden Tag auf´s Neue aufstehen und diese Art von Arbeit machen lässt?“

Der why-Factor erklärt, WARUM wir etwas tun, welchen Sinn wir in unserem Tun finden, welche Werte uns motivieren und welche Visionen uns antreiben.

Das Modul „Trainer Coaching“ lädt Sie in einer Kombination aus Workshop und Einzel-Coaching dazu ein, sich mit uns auf die Entdeckungsreise zu Ihrem persönlichen why-factor zu begeben, der Sie bei der Arbeit inspiriert und motiviert und der das Besondere ausdrückt, das Sie in der Arbeit mit Menschen (weiter) zu geben haben.

Dazu dienen im Rahmen des Workshops der aktive Austausch mit Trainerkollegen in Kleingruppen sowie Fragestellungen und Übungen für die Selbstreflexion. Im Anschluss an den Workshop erhält jeder Teilnehmer ein Einzelcoaching, in dem wir mit klassischen Coaching-Methoden aus dem Neurolinguistischen Programmieren, der Hypnotherapie sowie je nach Anliegen auch mit Techniken aus der KI-Arbeit, dem achtsamkeitsbasierten Bogenschießen und dem Schauspiel arbeiten.

Modul 5: Abschlusspräsentation

Als Abschluss der Fortbildungsreihe erarbeiten die Teilnehmenden eine etwa halbstündige Trainingssequenz zu einem Thema ihrer Wahl, die sie im letzten der 5 Module präsentieren. Sie erhalten ein Zertifikat der traineraikido Akademie mit einer genauen Bezeichnung aller Fortbildungsinhalte sowie der erworbenen Kompetenzen.

Trainer/innen und Coaches:
Sita Englert
Bodhisattva Hummel
Savita Woydt
Latifa Rothacker
Zu den Profilen

Termine und Preise

Modul 1: 29.09. – 30.09.2018
Modul 2: 17.11. – 18.11.2018
Modul 3: 19.01. – 20.01.2019
Modul 4: 02.03. – 03.03.2019
Modul 5: 26.04. – 28.04.2019

Seminarzeiten 9:00 bis 17:00 Uhr

Preis: 1.950 €

Veranstaltungsort: Berlin

Practicioner

Sie möchten sich jetzt anmelden?

Dafür bitte nutzen Sie dafür unser PDF-Formular.

Einfach jetzt ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und uns zu senden!