traineraikido

Konfliktkompetenz im Training

Inspiration und Handwerkszeug für den Umgang mit Herausforderungen im Training

„Es gibt keine schwierigen Teilnehmer, sondern nur Grenzen meiner Kompetenz.“
Udo Nowozin, Lehrtrainer

In jedem Seminar kann es Situationen geben, in denen wir als Trainer in Stress geraten. Sei es, weil wir selbst aufgeregt sind, es Einwände gegen unsere Präsentation oder Konflikte mit oder unter den Teilnehmern gibt. Gerade unerfahrene Trainer haben hier oft Probleme und zahlen zu Beginn viel „Lehrgeld“, aber auch erfahrene Trainerinnen und Trainer können dabei noch ganz schön ins Schwitzen geraten!

Die Inhalte im Überblick:

  • praktische Übungssequenzen zur Exploration des persönlichen Verhaltens in Konflikt- und Stresssituationen aus der KI-Arbeit
  • Übung spezieller herausfordernder Situationen im Training mit Begleitung durch den Trainer
  • Erlernen der Methode der Emotionsregulierung aus dem NLP
  • Unterstützende Übungssequenzen aus der Achtsamkeitsbasierten Stressregulation
  • Analyse und Steuerung von Gruppenprozessen

„Wahre Stärke bedeutet den Kampf in Frieden zu wandeln.“
Morihei Ueshiba, Begründer der modernen japanischen Kampfkunst Aikido

Nach dem Motto „Jeder Angriff ist ein tragisch geäußertes Bedürfnis“ erarbeiten die Teilnehmer im Seminar nach den Grundsätzen des Aikido Möglichkeiten und Wege, den erlebten Angriff nicht mit einem Gegenangriff zu beantworten, sondern das Anliegen hinter der Beschwerde herauszuhören und den Einwand angemessen zu behandeln. Konflikte werden somit entschärft, ohne dass einer der Beteiligten als „Verlierer vom Feld gehen muss“ oder seine Integrität verliert.

Mithilfe einer einzigartigen methodischen Vielfalt aus NLP, Aikido, Improvisation und Achtsamkeitsübungen werden die Kursteilnehmer in praktischen Übungen angeleitet, den eigenen Zustand bei Stress und Aufregung effektiv zu regulieren und auch in schwierigen Situationen gelassen zu bleiben.

Das Wort Aikido setzt sich aus den japanischen Schriftzeichen für Ai „Harmonie“, Ki „Lebensenergie“ und Dō „Lebensweg“ zusammen. Über die Stärkung des Kontakts zum eigenen Körper unterstützt die Arbeit mit dem Ki (KI-Arbeit) dabei, in die eigene Mitte zu finden, einen Standpunkt und damit Selbstbewusstheit im Kontakt mit anderen zu entwickeln und sie aus der eigenen Mitte heraus zu führen. Praktizierende entwickeln mehr und mehr die Fähigkeit, ganz bei sich und dabei offen für das Gegenüber und in Konfliktsituationen entspannt und gleichzeitig hellwach und präsent zu sein.

Die Methode der Emotionsregulierung aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP) sowie Achtsamkeitsübungen unterstützen den Prozess durch die Wahrnehmung, Akzeptanz und Regulation der eigenen Gefühlsreaktionen und Körperempfindungen. Ergänzend werden Methoden aus dem Schauspiel, speziell der Improvisation, hinzugezogen.

Individuell herausfordernde Situationen werden in einem geschützten Rahmen und mit professioneller Begleitung durch die erfahrenen Trainer geübt und praxisnah begleitet. Frei nach dem Motto: „Es gibt keine schwierigen Teilnehmer, sondern nur Grenzen meiner Kompetenz“, erobern sich die Teilnehmer im Seminar Schritt für Schritt Möglichkeiten für die freie Gestaltung ihrer Trainings und schöpfen neue Kraft und Inspiration für den Umgang mit kleinen und großen Herausforderungen.

Darüber hinaus werfen wir einen Blick auf die sozialen Strukturen, die wichtig sind, um Gruppenprozesse erkennen und bewusst steuern zu können. Dazu zählen zum Beispiel die Themen Rang, Rolle und typische Verhaltensmuster in der Gruppe, implizites und explizites Einführen von Regeln sowie das thematisieren von Regeln, die „geheim“ sind und deshalb oft umso stärker ihre Wirkung entfalten. Die Teilnehmer lernen, die Merkmale verschiedener Gruppenprozesse zu erkennen, zu analysieren und gezielt darauf zu reagieren und so die Gruppe „aus der Mitte“ zu führen.

Trainer:
Bodhisattva Hummel
Sita Englert
Savita Woydt
Zu den Profilen

Termine und Preise

2-tägige Seminare in Berlin
Februar: 17.02. – 18.02.2018
Mai: 26.05. – 27.05.2018
Oktober: 20.10. – 21.10.2018

2-tägige Seminare in München:
März: 10.03. – 11.03.2018
September: 01.9. – 02.09.2018

2-tägige Seminare in Hamburg:
April: 21.04. – 22.04.2018
November: 24.11. – 25.11.2018

Seminarzeiten sind samstags und sonntags von 9:00 bis 17:00 Uhr

Preis für 2-tägiges Seminar: 350,00€
Konfliktkompetenz

Sie möchten sich jetzt anmelden?

Bitte nutzen Sie dafür unser PDF-Formular.

Einfach jetzt ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und uns zu senden!