Was ist traineraikido?

„Wenn Du angegriffen wirst, schließe Deinen Gegner ins Herz.“
Ueshiba Morihei, Begründer der modernen japanischen Kampfkunst Aikidō
Video: Aikido Mood von intuitivmedia
trainer aikido Philosophie

Aikido ist eine defensive japanische Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Ueshiba Morihei entwickelt wurde. Ziel dieser Kunst ist es, die Kraft eines Angriffs umzuleiten und es dem Gegner damit unmöglich zu machen, ihn fortzuführen.

Der Praktizierende versucht nicht, den Angreifer zu verletzen, sondern ihn in eine Situation zu führen, in der er sich beruhigen kann. Der Angreifer erhält so die Chance, Einsicht zu erlangen und von einem weiteren Angriff abzusehen.

Die Weisheit dieser Kunst wendet traineraikido auf den Seminarkontext an. Nach unserer Philosophie liegt hinter jedem Angriff ein tragisch geäußertes Bedürfnis – tragisch deshalb, weil es in den seltensten Fällen gehört und angemessen beantwortet werden wird. Die Kunst von traineraikido besteht darin, sich nicht auf der Ebene argumentativer Konfrontation zu verstricken, sondern der Energie des Angriffs elegant auszuweichen und das berechtigte Anliegen dahinter zu erkennen, so dass es gehört wird und sich der Teilnehmer von selbst beruhigt.
Aus jahrelanger Erfahrung wissen wir „Wer mit einem Teilnehmer kämpft, hat bereits verloren!“ Gleichgültig, wie gut ich argumentiere und wie sehr ich am Ende Recht behalten mag, auf dieser Ebene gibt es für einen Trainer nichts zu gewinnen. Vielmehr geht es darum zu lernen, die eigenen Affekte bewusst wahrzunehmen und zu regulieren.

Kaizen (jap. 改善; „Veränderung zum Besseren“) ist die Lebens- und Arbeitsphilosophie, in deren Zentrum das Streben nach kontinuierlicher und unendlicher Verbesserung steht und der wir auch mit traineraikido folgen.

Was uns wichtig ist…

Der Mensch im Mittelpunkt
Die Menschen mit denen wir arbeiten sind uns wichtig. Sie stehen im Zentrum unserer Tätigkeit und verdienen, dass wir ihnen im Rahmen eines Seminars unsere volle und ungeteilte Aufmerksamkeit schenken.

Verantwortung
„Trainer sein“ heißt für uns „Führungspersönlichkeit sein“. Das bringt Verantwortung für die Menschen mit sich, die wir führen und die wir bei den verschiedensten Prozessen der Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung fördern und begleiten.

Persönliche und spirituelle Entwicklung
Die Arbeit mit Menschen verstehen wir als einen Prozess fortwährender persönlicher und spiritueller Weiterentwicklung, in den wir uns selbst hinein begeben. Wir nutzen diese Chance für Transformation und Wachstum und erlauben es daher anderen ganz bewusst, an uns „zu feilen“ und mit uns „zu arbeiten“.

Authentizität
Authentizität ist unser höchstes Gut als Trainer und als Mensch. Wie bei uns selbst legen wir auch bei unseren Teilnehmern besonderen Wert auf die Entwicklung einer unverwechselbaren Identität. Es ist unsere Freude und schönste Aufgabe, Menschen auf diesem Weg begleiten zu können.

Wir bieten gegenwärtig folgende Kurse an: